Wer hätte gedacht, dass die Notwendigkeit und die Möglichkeiten der Digitalisierung so abrupt in den Focus vieler Unternehmen rücken? Heute ist Home-Office in aller Munde und es musste von heute auf morgen realisiert werden. Die Situation zeigt uns, was alles geht und welchen Nutzen digitale Tools haben, bringt aber auch die Hürden und Herausforderungen ans Tageslicht.

Gerade Zeiten wie diese zeigen das kreative Potential vieler Unternehmer. Es werden in ganz traditionellen Branchen neue Märkte erschlossen und neue Geschäftsmodelle entwickelt, und das ganze so kontaktlos wie möglich. Es entstehen Online-Shops, Kommunikation läuft über Messaging-Apps, Meetings werden zu Videokonferenzen und auch die Kunden werden digital (z.B. über Soziale Netzwerke) bei der Stange gehalten. Natürlich werden die Unternehmen auch mit den Herausforderungen konfrontiert.

Unterlagen und Akten sind analog oder sie sind digital, aber nicht zentral und einheitlich abgelegt. Sichere Zugriffe auf das Firmennetzwerk existieren nur teilweise. Kundeninformationen sind dezentral bei einzelnen Mitarbeitern usw. Wir können daraus lernen.

Natürlich hoffen wir, dass so etwas wie Corona nicht so schnell wieder passiert und doch können und sollten wir diesen Drive und diese Potentiale auch nach Corona weiter nutzen. Was möglich ist, sehen wir gerade und woran etwas scheitert auch. Darauf aufbauend eine digitale Strategie für die Zukunft zu entwickeln, das ist eine Chance für die Zukunft. Denn auch zukünftig können wir mit Kunden und Mitarbeitern digital kommunizieren und dadurch Flexibilität und Teilhabe erzeugen, Meetings als Videokonferenzen ansetzen und Reisekosten sparen oder ähnliches.